Dem Publikum die Möglichkeit zu geben, in das Geschehen einzugreifen und es aktiv mitgestalten zu können, ist ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. In den Arbeiten werden aktuelle gesellschaftliche Thematiken reflektiert. Die Fragen, mit denen sich Künstler*innen und Publikum beschäftigen, handeln von Freiheit und Einschränkung, von Spiel und Restriktion. Allen Arbeiten liegt eine zentrale Frage zugrunde: Zwischen Juli und August 2018 findet in München En Plein Air statt, eine dreiteilige Performance-Reihe im öffentlichen Raum. Die Performances werden im naturnahen Stadtraum und in Parkanlagen inszeniert. Für die Realisierung dieses Projekts wurden drei internationale Künstler*innen eingeladen: Daniele Maffeis (Italien), Martina Riescher (Deutschland) und Farkhondeh Shahroudi (Iran). Im Zentrum ihrer performativen Arbeiten steht die Interaktion mit den Passantinnen und Passanten, die zur Teilnahme und Interaktion aufgefordert werden. Wo liegt die Grenze zwischen Utopie und Wirklichkeit im heutigen Europa?
SAMSTAG, DEN 14.07.18 // 18 UHR MONOPTEROS, ENGLISCHER GARTEN SAMSTAG, DEN 28.07.18 UNANGEKÜNDIGTE KUNSTAKTION 19 UHR / KUNSTRAUM MÜNCHEN THE ISLAND TALES FROM THE ISLAND WAVE ANTI-FLAG
TEIL 2 // 19 UHR / KUNSTRAUM MÜNCHEN TEIL 1 // 17 UHR / KÖNIGSPLATZ-GLYPTOTHEK SMOKING CONSTITUTION SAMSTAG, DEN 04.08.18
Dem Publikum die Möglichkeit zu geben, in das Geschehen einzugreifen und es aktiv mitgestalten zu können, ist ein grundlegendes Element ihrer Performance-Praxis. In den Arbeiten werden aktuelle gesellschaftliche Thematiken reflektiert. Die Fragen, mit denen sich Künstler*innen und Publikum beschäftigen, handeln von Freiheit und Einschränkung, von Spiel und Restriktion. Allen Arbeiten liegt eine zentrale Frage zugrunde: Zwischen Juli und August 2018 findet in München En Plein Air statt, eine dreiteilige Performance-Reihe im öffentlichen Raum. Die Performances werden im naturnahen Stadtraum und in Parkanlagen inszeniert. Für die Realisierung dieses Projekts wurden drei internationale Künstler*innen eingeladen: Daniele Maffeis (Italien), Martina Riescher (Deutschland) und Farkhondeh Shahroudi (Iran). Im Zentrum ihrer performativen Arbeiten steht die Interaktion mit den Passantinnen und Passanten, die zur Teilnahme und Interaktion aufgefordert werden. Wo liegt die Grenze zwischen Utopie und Wirklichkeit im heutigen Europa?
SAMSTAG, DEN 14.07.18 // 18 UHR MONOPTEROS, ENGLISCHER GARTEN WAVE ANTI-FLAG
SAMSTAG, DEN 28.07.18 UNANGEKÜNDIGTE KUNSTAKTION 19 UHR / KUNSTRAUM MÜNCHEN THE ISLAND TALES FROM THE ISLAND
TEIL 2 // 19 UHR / KUNSTRAUM MÜNCHEN TEIL 1 // 17 UHR / KÖNIGSPLATZ-GLYPTOTHEK SMOKING CONSTITUTION SAMSTAG, DEN 04.08.18